Das "Finish" macht den Unterschied

Ein durchdachtes und äußerst sorgfältiges Oberflächenbeschichtungsverfahren ist der Garant dafür, dass Ihre Fenster optimal gegen Feuchtigkeit geschützt sind.

Alle Holzteile werden bereits als Einzelteil im Tauchverfahren imprägniert (Holzverfestigung), um dann nach dem Verleimen der Blend- und Flügelrahmen in einem Flutverfahren zunächst ein weitere mal imprägniert und in einem zweiten Durchlauf grundiert zu werden. Nach einem Zwischenschliff erfolgt die Versiegelung der V-Fugen am Übergang von Längs- und Querholz der Rahmeneckverbindungen, bevor dann die transparente oder deckende Dickschichtlasur im Farbton Ihrer Wahl im Spritzverfahren aufgetragen wird.  Bei Lärchenholz-Fenstern in hellen deckenden Farbtönen erfolgt eine zusätzliche Zwischenbeschichtung als Sperrschicht gegen verfärbende Holzinhaltstoffe.

Bei bestimmungsgemäßem, sorgfältigem Umgang mit GUSSEK-Holzfenstern und unter Einhaltung regelmäßiger Pflegeintervalle, bieten wir Ihnen eine mehrjährige Gewährleistung und versichern Ihnen eine lange Lebensdauer.

Zum Thema "Einhaltung der regelmäßigen Pflegeintervalle" hat der Bundesverband ProHolzfenster mit dem "Anstrich-Check" wichtige Informationen zusammengestellt und veröffentlicht, die wir Ihnen unter folgendem Link gern zur Orientierung zur Kenntnis bringen:

"Anstrich-Check für industriell hochwertig endbeschichtete Fenster"